Top- Performer 2009

money

Natürlich gibt es neben dem Devisenmarkt auch noch den Aktienmarkt und für den war das Jahr 2009 eine spektakuläre Erfolgsgeschichte. Der deutsche Aktienindex konnte sich gut erholen und einige Anleger konnten durch geschicktes investieren in aussichtsreiche Aktien ein wahres Vermögen verdienen. Aus diesem Grund möchte ich hier einmal die Top- Unternehmen, aber auch die Flops für das Jahr 2009 vorstellen. Anschließend möchte ich euch noch für das Jahr 2010 ein paar Aktien mit viel Potential präsentieren.

Einer der Gewinner schlechthin für 2009 war die Aktie von Infineon. Die Aktie konnte mehr als 300 Prozent zulegen. Während die Aktie des Chipherstellers im Januar letzten Jahres noch für unter 50 Cent zu haben war notiert sie mittlerweile bei über 3,80 Euro. Der DAX-Konzern konnte durch ein radikales Sparprogramm wie ein Phönix aus der Asche steigen und zählte damit zu den Top- Performern für das Jahr 2009. Neben dem eingebrochenen Umsatz war auch die Insolvenz der Tochter Qimonda für den niedrigen Aktienkurs zuständig. Aber auch die Deutsche Bank war 2009 ein lohnendes Investment, sie konnte über das Jahr gesehen 73 Prozent zulegen. Auch wenn aktuell die Banktitel durch die Regulierungsvorschläge vom US-Präsidenten Barack Obama unter Druck geraten sind, so wird es sich auch 2010 lohnen auf die Deutsche Bank und Co ein Auge zu behalten. Ein weiterer Stern am Aktienhimmel 2009 war die Aktie des Chemieriesen BASF, die Aktie konnte 65 Prozent zulegen. Im TecDAX konnte die Aktie von Dialog Semiconductor deutlich an Wert zulegen. Der Aktienkurs ist von unter 50 Cent auf sage und schreibe fast 11 Euro gestiegen. Der Chip Entwickler profitierte von der hohen Nachfrage an Hightech-Chips. Und auch die Zukunft sieht für das Unternehmen sehr gut aus, dieses Jahr wird die Passivmatrix-OLED- Technologie eingeführt. Die neue Produktgeneration dürfte den Chip-Entwickler weiteres Wachstum bescheren.

Der Flop im Blue-Chip-Inidizes 2009 war die Aktie von Volkswagen. Die Wolfsburgeraktie verlor über 70 Prozent. Aktuell geriet auch der DAX mächtig unter Druck, seit Tagen geht es Abwärts im deutschen Aktienindex. Manche erwarten einen Kursrutsch von bis zu 30 Prozent.

Für das Jahr 2010 gibt es auch zahlreiche Aktien mit hohen Gewinnchancen. Im Biotechbereich sind die Aktien von der Biofrontera AG und Wilex interessant. Während Biofrontera im Spätsommer einen Zulassungsantrag für ein neues Arzneimittel einreicht wartet Wilex auf die Ergebnisse einer Studie. Aber auch Unternehmen wie Asian Bamboo oder hotel.de sind höchst interessant. Asian Bamboo wird den Umsatz 2010 stark steigern können, weil viele Bambusplantagen erntereif sind. Hotel.de konnte für dieses Jahr die Margen deutlich steigern und Werbekosten senken.

Wir dürfen also gespannt sein und wer selbst mal virtuell mit Aktien handeln will sollte dies in einem Börsenspiel  tun. Eine Alternative stellt ein  Real-Trading-Depot dar, empfehlenswert wäre folgender Finanzblog.

Copyright geld13.de 2017
Shale theme by Siteturner