Beamte sind mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung gut beraten

Ihr Versicherungsmakler Kassel rät: Jeder Arbeitnehmer sollte sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit absichern. Dies trifft auch für Beamte zu. Sie sind zwar im Ernstfall besser abgesichert als die übrigen Arbeitnehmer, aber dennoch laufen sie ebenfalls Gefahr bei Dienstunfähigkeit, den vormaligen Lebestandards nicht aufrechterhalten zu können.

Tritt man aus gesundheitlichen Gründen schon vorzeitig in den Ruhestand, bringt das eine Kürzung der Rente mit sich. Je früher man den Dienst quittieren muss, desto höher sind die Kürzungen. Und dieser Anspruch auf Ruhegeld gilt auch nur dann, wenn man schon seit einem Zeitraum von fünf Jahren im Beamtenverhältnis steht. Besonders angeraten ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung bei Beamten auf Probe oder auf Widerruf. Sollten sie dienstunfähig werden, steht ihnen kein Anspruch auf Ruhegeld zu. Im Fall einer Dienstunfähigkeit werden sie in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Um gegen alle Eventualitäten gewappnet zu sein, bietet sich eine private Dienstunfähigkeitsversicherung an.

Ein Vorteil liegt darin, dass diese Versicherung dann einspringt, wenn der Beamte wegen dauernder Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt wird. Sie verzichtet in diesem Fall auf die Prüfung der Dienstunfähigkeit.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Versicherung ist, dass eine monatliche Rente gezahlt wird, deren Höhe bei Vertragsabschluss festgelegt wird. Diese Zahlungen sind unabhängig von dem Ruhegeldanspruch. Bei vielen Anbietern einer Dienstunfähigkeitsversicherung bekommen Sie schon auch als Beamter auf Probe eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Um hier eine möglichst perfekte individuelle Lösung zu finden, empfiehlt sich ein Beratungsgespräch mit Ihrer zuständigen Versicherung.

HypoVereinsbank Girokonto

Die Hypovereinsbank stellt Privatkunden sechs verschiedene Girokonten zur Auswahl, die für eine bestimmte Kundengruppe konzipiert wurden und sich durch verschiedene Leistungen auszeichnen.

Girokonten für Minderjährige

Für minderjährige Neukunden bis 17 Jahre bietet die Hypovereinsbank das Willkommenskonto Young an, das sich durch eine Grundverzinsung und einen Zinsbonus von 4%p.a. und Zusatzleistungen wie Prämien und Eintrittsermäßigungen auszeichnet. Der Bonuszinssatz gilt allerdings nur für 1 Jahr.

Girokonten für Privatpersonen bis 30 Jahre

Für Schüler, Studenten, Auszubildende oder Berufseinsteiger bis 30 Jahre bietet die Hypovereinsbank das Willkommens Konto Start und das Girokonto Plus Start an. Beide Girokonten werden kostenlos geführt und können für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs genutzt werden. Im Weiteren erhält der Kontoinhaber eine EC Karte, die an Geldautomaten und in Geschäften eingesetzt werden kann.

Nur bei dem Willkommens Konto Start wird dem Kontoinhaber außerdem eine Mastercard zur Verfügung gestellt, die weltweit eingesetzt werden kann und einen großen finanziellen Freiraum bietet. Der besondere Vorteil des Willkommens Konto Start und des Girokonto Plus Start ist, dass das Guthaben verzinst wird. Der Zinssatz liegt bei 0,7%p.a. bzw. bei 1,0%p.a. Allerdings wird bei dem Willkommens Konto Start anders als bei dem Girokonto Plus Start nur Guthaben bis 1.500€ verzinst.

Gehaltskonten

Für alle anderen Privatkunden bietet die Hypovereinsbank das Willkommenskonto, das Willkommenskonto Komfort und das Girokonto Plus an. Abgesehen von dem Willkommenskonto Komfort werden diese Girokonten kostenlos geführt, wobei hierfür gewisse Bedingungen erfüllt werden müssen. So wird das Girokonto Plus nur kostenlos geführt, wenn pro Quartal ein durchschnittliches Kontoguthaben von mindestens 1.500€ nachgewiesen wurde. Andernfalls wird eine Kontoführungsgebühr von 5€ pro Monat berechnet.

Bei dem Willkommenskonto muss lediglich ein laufender Lohn- oder Gehaltseingang nachgewiesen werden, ohne dass hierbei eine Mindesthöhe beachtet werden müsste. Bei dem Willkommenskonto Komfort beträgt die Kontoführungsgebühr 7€ pro Monat. Bis zu einem Guthaben von 1.500€ wird das Guthaben auf diesem Konto mit einem Zinssatz von 1,2%p.a. verzinst.

Das Guthaben auf dem Willkommenskonto wird ebenfalls bis zu einer Höhe von 1.500€ verzinst, wobei hier der Zinssatz nur bei 0,7% liegt. Zwar erhält der Inhaber des Girokonto Start keine Guthabensverzinsung, aber dafür profitiert er von einem Dispositionskredit, der dem dreifachen des monatlichen Nettogehalts entspricht.

Investmentfonds – einfach erklärt

stock

Investmentfonds sind eine Art der Geldanlage. Die Investmentgesellschaft fasst das Geld der Anleger zusammen in den sogenannten Fond. Dieses Geld wird in verschiedenen Bereichen investiert.
Man kann unbegrenzt Vermögen einzahlen und Anteilscheine verkaufen und es kann an jedem Tag gehandelt werden (Ausnahme: geschlossene Fonds).

Das Geld im Fond kann für Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, am Geldmarkt oder für Immobilien verwendet werden. Der Anleger wird damit Miteigentümer. Er kann sich am Gewinn beteiligen und bekommt Anteile zu gültigen Rücknahmepreis. Der Anteilswert errechnet sich aus dem Gesamtwert des Fonds durch die Summe der eigenen ausgegebenen Anteile.

Man kann kurz-, mittel- oder langfristig Geld anlegen.Die Investmentfonds unterliegen einer Aufsicht, die Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienst Leistungsaufsicht.Die Kosten eines Fonds beinhalten den Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag (Agio), die Verwaltungsgebühr, die Depotbankgebühr und die Vergütung der Gesellschaft, die vom Erfolg des Fonds abhängt.

Bei Umschichtungen müssen Transaktionsgebühren gezahlt werden.Fonds kann man bei Banken, über Vermittler, im Börsenhandel oder direkt bei der Fondgesellschaft erwerben. Das Risiko kann durch eine Streuung des Geldes gesenkt werden. Kleinanleger können mit Sparplänen oder Einmaleinzahlungen Fonds kaufen.

Ein großer Vorteil ist die schnelle Verfügbarkeit des Geldes. Der Kunde kann schnell und ohne großen Aufwand verkaufen (Ausnahme: der geschlossene Fond).
Der Anleger erhält einen Jahresbericht, in dem seine genauen Daten und Kosten aufgelistet sind. Als staatlicher Anreiz werden vermögenswirksame Leistungen (VWL) und die Riester-Rente mit Investmentfonds angeboten.

 

Top- Performer 2009

money

Natürlich gibt es neben dem Devisenmarkt auch noch den Aktienmarkt und für den war das Jahr 2009 eine spektakuläre Erfolgsgeschichte. Der deutsche Aktienindex konnte sich gut erholen und einige Anleger konnten durch geschicktes investieren in aussichtsreiche Aktien ein wahres Vermögen verdienen. Aus diesem Grund möchte ich hier einmal die Top- Unternehmen, aber auch die Flops für das Jahr 2009 vorstellen. Anschließend möchte ich euch noch für das Jahr 2010 ein paar Aktien mit viel Potential präsentieren.

Einer der Gewinner schlechthin für 2009 war die Aktie von Infineon. Die Aktie konnte mehr als 300 Prozent zulegen. Während die Aktie des Chipherstellers im Januar letzten Jahres noch für unter 50 Cent zu haben war notiert sie mittlerweile bei über 3,80 Euro. Der DAX-Konzern konnte durch ein radikales Sparprogramm wie ein Phönix aus der Asche steigen und zählte damit zu den Top- Performern für das Jahr 2009. Neben dem eingebrochenen Umsatz war auch die Insolvenz der Tochter Qimonda für den niedrigen Aktienkurs zuständig. Aber auch die Deutsche Bank war 2009 ein lohnendes Investment, sie konnte über das Jahr gesehen 73 Prozent zulegen. Auch wenn aktuell die Banktitel durch die Regulierungsvorschläge vom US-Präsidenten Barack Obama unter Druck geraten sind, so wird es sich auch 2010 lohnen auf die Deutsche Bank und Co ein Auge zu behalten. Ein weiterer Stern am Aktienhimmel 2009 war die Aktie des Chemieriesen BASF, die Aktie konnte 65 Prozent zulegen. Im TecDAX konnte die Aktie von Dialog Semiconductor deutlich an Wert zulegen. Der Aktienkurs ist von unter 50 Cent auf sage und schreibe fast 11 Euro gestiegen. Der Chip Entwickler profitierte von der hohen Nachfrage an Hightech-Chips. Und auch die Zukunft sieht für das Unternehmen sehr gut aus, dieses Jahr wird die Passivmatrix-OLED- Technologie eingeführt. Die neue Produktgeneration dürfte den Chip-Entwickler weiteres Wachstum bescheren.

Der Flop im Blue-Chip-Inidizes 2009 war die Aktie von Volkswagen. Die Wolfsburgeraktie verlor über 70 Prozent. Aktuell geriet auch der DAX mächtig unter Druck, seit Tagen geht es Abwärts im deutschen Aktienindex. Manche erwarten einen Kursrutsch von bis zu 30 Prozent.

Für das Jahr 2010 gibt es auch zahlreiche Aktien mit hohen Gewinnchancen. Im Biotechbereich sind die Aktien von der Biofrontera AG und Wilex interessant. Während Biofrontera im Spätsommer einen Zulassungsantrag für ein neues Arzneimittel einreicht wartet Wilex auf die Ergebnisse einer Studie. Aber auch Unternehmen wie Asian Bamboo oder hotel.de sind höchst interessant. Asian Bamboo wird den Umsatz 2010 stark steigern können, weil viele Bambusplantagen erntereif sind. Hotel.de konnte für dieses Jahr die Margen deutlich steigern und Werbekosten senken.

Wir dürfen also gespannt sein und wer selbst mal virtuell mit Aktien handeln will sollte dies in einem Börsenspiel  tun. Eine Alternative stellt ein  Real-Trading-Depot dar, empfehlenswert wäre folgender Finanzblog.

Scharia-Banken als Alternative

Für viele Menschen bieten die sog. Scharia Banken eine lohnende Alternative in Hinblick auf eine Kreditaufnahme oder auf die Anlage von Geldern. Dabei erfreuen sich neben diversen Aktienfonds, Immobilienfonds und auch einzelnen Aktien vor allem die Businessfinanzierung und die Aufnahme von Venture Kapital sowie die private Beteiligung an lukrativen Geschäften eine große Rolle.

Obwohl nach wie vor kritische Stimmen dieses System anzweifeln und vor einem Nepp am Kunden warnen, verzeichnet das islamkonforme Bankensystem nach wie vor starke Zuwächse obwohl alle anderen Banken in ihrer Attraktivität arg federn lassen mussten. Da fragt sich dann natürlich der kritische Bankkunde auch, ob die vermeintlichen „Experten“ einfach nur Angst vor weiteren Einbrüchen haben und deshalb kaum ein gutes Haar am islamischen Bankensystem lassen.

Wie auch immer, die Attraktivität aus Kundensicht bleibt ungebrochen. Zu dieser Erkenntnis kommen nunmehr auch verschiedene europäische Kreditinstitute, die ihrerseits islamkonforme Finanzprodukte vermitteln. Günstiger für den Kunden ist allerdings der direkte Abschluss via Online Banking bei einer richtigen Scharia Bank, denn dann müssen keine Vermittlungsgebühren gezahlt werden. Auf diesen – für die jeweilige Bank ja positiven – Trend haben nun die meisten islamkonformen Banken reagiert und stellen ihre Informationen in deutscher Sprache zur Verfügung. Somit kann sich der Kunde in seiner eigenen Landessprache über die jeweils erhältlichen Produkte und Dienstleistungen informieren. Auch eine direkte Kontaktaufnahme über ein Service Center ist somit problemlos möglich.

Im Gegensatz vieler deutscher oder europäischer Aktienfonds sind in den Fonds der Scharia Banken hochkarätige Aktien enthalten, die auch während der Finanzkrise ein Wachstum versprechen, von denen so mancher anderer Fond nur träumen kann.

Copyright geld13.de 2017
Shale theme by Siteturner